Fortbildung Trainer C in Bautzen

Fortbildung Trainer C in Bautzen

Wieder mal an einem Wochenende war es für 33 Judoka an der Zeit, ihre Lizenz als Trainer C um drei weitere 3 Jahre zu verlängern. Samstagmorgen fand man sich im herzlichst mit Kaffee, belegten Brötchen, frischem Obst und Gemüse vorbereiteten Stützpunkt des PSC Bautzen ein. Gestärkt, voller Enthusiasmus und vieler Erwartungen war man gespannt, was sich unser “Referent für Lehr- und Prüfungswesen” Norbert Fahrig für das anstehende Wochenende einfallen lassen hat!?

Nach der Eröffnung des Lehrganges traf unser mittlerweile langjähriger Freund RA Olaf Busch ein, um den so wichtigen rechtlichen Teil ins Visier zu nehmen. Dieses sonst recht trockene Themengebiet (z. B. Schnuppertraining, Aufsichtspflicht, Notwehr etc.)  vermittelte er wie schon die letzten Male sehr entspannt u. locker, zum Teil voller Leidenschaft, aufgrund unzähliger Beispiele aus eigener Erfahrung.

Nach einer kräftigenden Mittagspause ging es dann für die Teilnehmer auf die Tatami. Dort wurden unter anderem viele grundlegende Themen und Techniken erläutert und somit ins Gedächtnis der Anwesenden gerufen.

Am späten Nachmittag war es dann endlich soweit. Roman Schulze traf mit seinem Uke und jüngeren Bruder Stefan in der Halle ein. Allein durch ihre Anwesenheit, Ausstrahlung und Kompetenz waren spätestens zu diesem Zeitpunkt sämtliche Lehrgangsteilnehmer mit dem Virus infiziert, sich den Themengebieten: Uchi- komi, moderne Wurftechniken unter aktueller Interpretation der Wettkampfregel sowie Griffstrategien zu stellen!

Am Sonntagmorgen waren alle Trainer pünktlich und erwartungsvoll in der Halle.

Voller Tatendrang wurde die erste Einheit mit den Themen “Kyu-Prüfungsprogramm” Ne-waza – Prinzipien, Osae-, Shime- und Kansetzu-waza absolviert. Roman schaffte es erneut, alle in den Bann des Judo zu ziehen! Gelockt mit Videos aus dem Kodokan und dem NTC in Tokio waren die Anwesenden heiß darauf, die nächste Einheit mit den Technikkomplexen nach Akimoto, Canto u. Trautmann am eigenen Körper zu spüren und an ihrem Uke auszuprobieren! Ungebremst und hoch motiviert nutzten wir auch die letzte Praxiseinheit im Ne-waza zum Agieren aus der Position Tori Bauchlage (Bob-Komplex).

Schneller als gedacht war es dann auch der Lehrgang beendet. Nachdem Norbert die frisch gestempelten Judo-Bässe/Trainer C Lizenzen austeilte, freuten sich alle 33 Lehrgangsteilnehmer über deren Verlängerung! Unter kräftigem Applaus wurde den Bautzenern für die liebevoll und mehr als ausreichend zur Verfügung gestellte Verpflegung gedankt! Genau so herzlich bedankten sich alle Anwesenden bei Roman und Stefan, die einen enormen Anteil am Gelingen der gesamten Veranstaltung hatten! Wir möchten dabei Stefan, der als Uke eine Menge auf sich nehmen musste, nochmal besonders erwähnen!

Denn: “Jeder Tori ist nur so gut wie sein Uke!”

Im Namen der Teilnehmer Ingo Schimmang

Teilen