Deutsche Meisterschaften der U21: Frauen holen drei Medaillen

In der Gewichtsklasse  bis 70kg konnte der Bundesstützpunkt Leipzig die Erfolge der vergangenen Jahre wiederholen – Lisa Müller vom Judoclub Leipzig erkämpfte bei der Deutschen Einzelmeisterschaft der Junioren den Vizemeistertitel. Natalia Schauseil vom SV Schwarza wurde Dritte. Im Leichtgewicht erkämpfte Laura Ackermann (-57 kg) die Bronzemedaille.

Nachdem Lisa Müller bereits Ende Januar bei den Belgien Open mit starker kämpferischer Leistung und Platz sieben bei den Frauen für Aufmerksamkeit sorgte, präsentierte sich die 20-Jährige auch in Frankfurt/Oder in Bestform: Nach einem Auftaktsieg mit Ippon über die Hamburgerin Larissa Timm erkämpfte sie sich überzeugend den Weg ins Finale – mit Siegen über drei DJB-Kaderathletinnen. In der ersten Runde bezwang sie die JEM-Starterin von 2014, Lisa Dollinger (BY), mit Waza-Ari für O-Uchi-Gari. Danach besiegte sie die Brandenburgerin Sarah Gregor mit Hüftwurf und anschließender Festhalte. Im Halbfinale stand sie ihrer Trainingskameradin Natalia Schauseil gegenüber und siegte auch hier mit Waza-Ari für eine Kontertechnik.

Im Finale musste sie sich leider der U18-Europameisterin und Deutschen Meisterin des vergangenen Jahres, Giovanna Scoccimarro aus Niedersachsen, geschlagen geben. Für Lisa Müller ist es die erste Medaille bei einer nationalen Meisterschaft.

Die Thüringerin Natalia Schauseil gewann nach einem Freilos gegen die starke Niedersächsin Merle Wittekind mit Festhalte. Danach gab es zweimal Waza-Ari für Uchi-Mata und eine Festhaltetechnik gegen die Berlinerin Melina Seidel. Nach der Halbfinal-Niederlage gegen Lisa Müller konnte sich die Sportlerin vom SV 1883 Schwarza noch einmal motivieren und erkämpfte sich mit cleverer Taktik (drei Shidos) die Bronzemedaille gegen die U18-Meisterin Alina Böhm.

„Ich freue mich, dass die beiden Mädels fast nahtlos in die Fußstapfen der starken Leipziger Mittelgewichtlerinnen wie Annett Böhm, Melle Gerber oder Anne Ritt treten konnten“, sagte Bundesstützpunkttrainer Markus Jähne.

Im Leichtgewicht sicherte sich Laura Ackermann (JC leipzig) die zweite Bronzemedaille. Landestrainerin Heide Wollert war voll des Lobes über ihre Athletin: „Laura hat sich in allen ihren sechs Kämpfen stark präsentiert und sich als jüngster Jahrgang verdient eine Medaille erkämpft. Ich bin stolz auf sie und hoffe, dieser Erfolg wird die Trainingsgruppe zu weiteren solcher Leistungen motivieren.“

11039332_10152781672506309_5394824011885111211_o

Teilen