Lisa Müller überzeugt auch international

Nach dem die Deutsche Meisterschaft bereits wieder Geschichte ist, starteten die Damen des Bundesstützpunkt Leipzig in die internationale Wettkampfserie. Beim Internationaler Thüringen-Pokal der Frauen U21 in Bad Blankenburg sogar sehr erfolgreich: Die Deutsche Vizemeisterin Lisa Müller (JC Leipzig) erkämpfte bei diesem hochklassigen Turnier die Silbermedaille. Natalia Schauseil (SV Schwarza) wurde im Spitzenfeld Fünft.

Lisas Weg ins Finale: Ein Ippon-Sieg (mit Gaeshi und Harai-Goshi) über die Niederländerin Jaimie Roosenbrand, Ippon für Festhalte gegen Marina Olarte (FRA), Uchi-Mata-Sieg (Ippon) über Lisa Dollinger/BY und Wazaari-Sieg über die starke Belgierin Gabriella Willems. Im Finale stand ihr die Japanerin Hashitaka Akari gegenüber, die im Finaleinzug bereits über Natalia Schauseil siegreich war. Hier war Lisa im Griff unterlegen und verlor letztendlich durch Festhalte.

Natalia besiegte nach Freilos die Kasachin Zhanar Kashkyn mit Shido und danach die Frnzösin Julia Etienne mit zweimal Wazaari für Uchi-Mata. Nachdem sie sich der Japanerin (s.o.) beugen musste lieferte sie sich mit der Vorjahres-Siegerin Lisa Dollinger ein Gefecht auf Augenhöhe und lag bis kurz vor Schluss mit Shido vorn. Leider gelange der bayrischen Kämpferin dann aber die kampfentscheidende Waza-Ari-Wertung (Seoi-Nage). Platz fünf ist aber in diesem Spitzenfeld ein beachtliches Ergebnis – in dieser Klasse blieb viele Spitzenkämpferinnen auf der Strecke.

Die anderen sächsischen Athletinnen konnten sich leider nicht im Vorderfeld platzieren.

Teilen