Hubert und Dedek überzeugen bei Polizei-EM

Am zweiten Tag der Polizei-Europameisterschaft haben Frank Dedek und Henry Hubert (beide JC Leipzig) die Bronzemedaille erkämpft. 

Henry Hubert ist mit einer Auftaktniederlage in das Turnier gestartet. Gegen den späteren Sieger, Adrian Pin (FRA), war der Bundespolizist nicht ganz hellwach und kassierte vier Bestrafungen. Doch mit zwei Siegen in der Trostrunde sicherte sich der 36-Jährige den dritten Platz.

Sein Kollege Frank Dedek startete mit einem Sieg in das Turnier. Trotz eines Waza-Ari Rückstandes konnte er den Kampf noch für sich entscheiden. Gegen den Tschechen Jindrich Drahos aber unterlag der 29-Jährige in der zweiten Runde mit Festhaltetechnik. Auch in seinem ersten Trostrundenkampf musste er einen Waza-Ari Rückstand wegstecken. Doch dann lief es für den Bundespolizisten rund. Mit zwei klaren Ippon-Siegen erkämpfte sich Dedek verdient die Bronzemedaille bei der Polizei-EM in Dresden.

Teilen