Karl Ebelt verstorben

Mit Bestürzung und tiefer Trauer hat der Vorstand des Judo-Verbandes Sachsen auf die Nachricht vom Tod unseres langjährigen JVS-Sportkoordinators Karl Ebelt reagiert. Mit ihm verliert die sächsische Judolandschaft einen eifrigen Trainer, Funktionär und Judoenthusiasten, der den Judo-Verband Sachsen besonders in den ersten Jahren seines Bestehens entscheidend mitgeprägt hat. Unser tiefes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seinen Angehörigen.

 

Im Namen des Judoverbandes Sachsen,

 

Frank Nitzel.

Präsident

Teilen