Weihnachtsbraten abtrainiert

 

Trainingsintensiver Tag in Hellerau

Am 29.12.2015 fand in der Halle der VfB Hellerau Klotzsche die alljährliche offene Matte des Sportbezirkes Dresden für die Altersklassen U15 und älter, in diesem Jahr unter der Leitung des Vorsitzenden Andreas Seifert, statt.

Zahlreiche judobegeisterte Sportler, insgesamt 41 aus 7 Vereinen, begannen um 10 Uhr mit der Erwärmung unter Leitung des VfB Heimtrainers Heiner Grüger. Danach übernahm Andreas Seifert wieder und startete die Technikeinheit. Am Anfang bestand diese aus Uchi-Komi-Bahnen und weiterführend dann aus Wurf-Bahnen. Nach dem Üben der Falltechniken wurden dann intensiv Übergange von Stand-zu-Boden trainiert. Bei Techniken wie Tomoe-Nage mit anschließendem Tate-Shiho-Gatame hatten alle Judoka viel Spaß.

Nach einer einstündigen Mittagspause, in der nicht nur gegessen und getrunken sondern auch miteinander gequatscht und gespielt wurde, begann um 13 Uhr die Randorieinheit. Hier hatten die Sportler die Möglichkeit ihr hinzugelerntes Wissen und Können unter Beweis zu stellen. Damit sich niemand beim Randori den Kopf stößt, wurde die Gruppe nach Gewichtsklassen -66kg und +66kg geteilt. Es kämpften immer abwechselnd beide Gruppe 4 Minuten. Da auch diese Einheit zwei Stunden dauerte, hatte jeder Sportler die Chance richtig warm zu werden.

Um 15 Uhr war dann auch schon diese Einheit vorbei. Nach dem gemeinsamen Abgrüßen bot sich für diejenigen, die noch Lust dazu hatten, die Gelegenheit bei zwei Grüngurtprüfungen zuzuschauen.

 

Wiebke Grüger, VfB Hellerau Klotzsche

Teilen