Workshop Selbstverteidigung in Riesa

Einen regelrechten „Run“ erlebte die von Norbert Fahrig, Referent für Lehr- und Prüfungswesen des Judo-Verbandes Sachsen, organisierte und von Ullrich Häßner, Vize-Präsident des JVS, geleitete Fortbildung für Trainer mit Schwerpunkt Selbstverteidigung am 06.02.2016 in Riesa. 72 interessierte Judoka aus ganz Sachsen folgten der Einladung in das hervorragend vorbereitete Dojo des VfL Riesa. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an den gastgebenden Verein!

Ullrich Häßner präsentierte den Teilnehmern einen sehr abwechslungsreichen und interessanten Samstag und erteilte ein sehr gutes und methodisch sinnvoll aufgebautes Training. Im Mittelpunkt standen anwendungsorientierte Übungen zur Selbstverteidigung aus dem Prüfungsprogramm des DJB. Geübt wurden effektive und sinnvolle Wurftechniken zur Selbstverteidigung, Übergänge Stand-Boden und Atemi-waza.

Auch der Spaß kam nicht zu kurz. So besuchte das Verbandsmaskottchen August die Teilnehmer und lauschte gespannt den Ausführungen von Ullrich Häßner. Beide ließen es sich dann nicht nehmen, einen Uki-Goshi vorzuführen.

Gegen 15 Uhr konnten alle gut gestärkt und mit neuen Kenntnissen im Bereich der Selbstverteidigung die zum Teil lange Heimreise antreten.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben!

Autor: Mandy Lange

SVWS2016_88 SVWS2016_85 SVWS2016_76 SVWS2016_68 SVWS2016_57 SVWS2016_44 SVWS2016_06 SVWS2016_07

Teilen