AGIA NAPA – CYPRUS

14. bis 17. November 2015

Auf Einladung unseres Sportfreundes Falk Dietrich (Judo Club Ammochostos) flogen am 14.11.2015 11 Judoka der Seniorengruppe des Judoclubs Leipzig nach Zypern. Auf die Reise hatten wir uns in den Wochen zuvor mit einem verstärkten Kata-Training vorbereitet.
Am ersten Abend lernten wir unsere Gastgeber bei einem wunderbaren und ausgedehnten landestypischen Essen mit viel Musik ein wenig besser kennen.
Der nächste Tag gehörte dann der Nage-No-Kata. Spyros Spyrou, Träger des 7.Dan und internationaler Kampfrichter hatte interessierte Judoka verschiedenen Alters in seinen Dojo nach Nikosia eingeladen.
Wir begannen das Training mit ein paar Spielen. Dann wurde es ernst! Unsere Sportsfreunde Mike Behrend und Rayk Westphal zeigten die erste Gruppe. Unser Trainer Frank Geisler erläuterte verschiedene Details, Falk und Spyros übersetzten und dann nahm sich jeder von uns einen oder zwei zypriotische Sportler zum Üben – mit Englisch und viel zeigen, ging es gut voran. Für die Sportler aus Zypern war es allerdings das erste Mal, dass sie sich mit der Kata befassten und so dauerte es doch einige Zeit, bis wir die Gruppe komplett durchgeworfen hatten.

Nage No Kata: Details werden erläutert.

Nage No Kata: Details werden erläutert.

Intensives Nage-No-Kata-Training

Intensives Nage-No-Kata-Training.

 

Die nächste Gruppe, die etwas schwieriger ist, dauerte länger.
Danach hatte Spyros ein Einsehen, es gab eine Pause mit Motivationskaffee und selbst gebackenen Kuchen.
Anschließend absolvierten wir noch die 3.Gruppe. Dann hieß es, schnell umziehen und ab zum Essen fahren. Schön gefüllt und langsam auch etwas müde fuhren wir zurück zum Dojo, wo es aber keine Nachsicht gab und auch die Gruppen 4 und 5 gezeigt und gemeinsam geübt wurden.

Nage No Kata - Workshop

Nage No Kata – Workshop.

Anschließend zeigten zwei der gastgebenden Judokämpfer ein paar eindrucksvolle Bodentechniken. Frank Geisler revanchierte sich mit einigen Sankaku-Varianten. Geschafft, aber sehr zufrieden, verabschiedete Spyros uns zum Abendessen.

Zypern: Gemeinsames Training im Judo Club Ammochostos

Zypern: Gemeinsames Training im Judo Club Ammochostos.

Den nächsten Tag erkundeten wir unseren Ort Agia Napa und schauten uns das Kloster an. Am Nachmittag fuhr dann eine kleine Sportlerauswahl zum Training unseres Sportfreundes Falk und begeisterte die Kinder mit Judotraining und ein paar kleinen Gastgeschenken.

 

Ausflug u.a. zum Cape Greco mit einem Hauch Sirocco.

Ausflug u.a. zum Cape Greco mit einem Hauch Sirocco.

Der dritte Tag war dann der Erholung gewidmet. Eine Hälfte der Reisegruppe schaute sich zypriotische, landschaftliche Sehenswürdigkeiten an, die andere Hälfte investierte in Strandliegen und legte sich in die Sonne.

Das Fazit unserer ersten Judofernreise: eine tolle Erfahrung, eine Reihe neuer sympathischer Sportsfreunde und das machen wir gern noch einmal!

Steffi Schmidt, Judoclub Leipzig e.V.

Teilen