Sächsische Lehrer bilden sich weiter – Judo in der Schule

Vom  28.09. bis 30.09.2016  trafen sich etwa 30 Lehrer aus sächsischen Schulen unter der Leitung von Dirk Hilbig zu einer Weiterbildung „ Judo in der Schule- Umsetzung des Lehrplans und erweitertes Angebot“ in der Landessportschule Werdau.

Hier erlernten bzw. optimierten die Teilnehmer ihre Demonstrations- und Vermittlungsfähigkeiten der Techniken für den 8. und 7. Kyu. Nach erfolgreich abgelegtem Kurs erhielten sie danach die entsprechende Abnahmeberechtigung und können nun die Kinder und Jugendlichen im Rahmen des Schulsports, der Ganztagsangebote oder der Schul-AG bis zum Erlangen des 7. Kyu unterrichten und begleiten.

Schwerpunkt waren u.a. Fallübungen zu Unfallprophylaxe, die Wertevermittlung beim Üben mit dem Partner, Technik und Fehleranalysen.

Der Technikübungstag am 29.09. wurde von René Liesebach, Referent für Kinder- und Jugendsport, begleitet, der den Teilnehmern neben Dirk Hilbig viele hilfreiche Tipps für die Technikvermittlung im Unterricht geben konnte. Auch die Jugendleitung war an diesem Tag durch Mandy Liesebach vertreten. Hierbei konnte den Lehrern auch noch einmal kurz das Judo-Safari-Programm, der Tag des Judos (11. November 2016 für Sachsen) und Jugend trainiert für Olympia vorgestellt werden. Vielleicht ergibt sich einen Möglichkeit, dies auch einmal in den Sportunterricht oder in die GTAs zu integrieren.

dsc_0226

 

 

Teilen