Crimmitschauer Judoka erhalten „Silbernen Stern des Sports“

Beeindruckend! So könnte man die Leistung der kleinen und großen Crimmitschauer Judoka zusammenfassen. Sie hatten 2013 das Projekt „JWD-Judo-Wander-Dreijahresplan“ ins Leben gerufen, bei dem die Kinder in 3 Etappen über 3 Jahre von Crimmitschau ans Kap Arkona gewandert waren. Für diese Wanderung erhielten sie bis zum heutigen Tag mehr als 13.000 Euro Spendengelder, welche der Elternhilfe krebskranker Kindern zugute kommen.

Am gestrigen Nachmittag erhielt der JC Crimmitschau nun aus den Händen von Innenminister Markus Ulbig  sowie der Vizepräsidentin des Landessportbundes Sachsen, Angela Geyer und  der Leichtathletin und Olympia-Teilnehmerin Jenny Elbe den „Stern des Sports“ in Dresden.  Mit dieser Auszeichnung auf Landesebene werden Sportvereine für ihre herausragenden gesellschaftlichen Leistungen in den Bereichen Integration, Gewaltprävention, Umweltschutz und Gleichstellung gewürdigt. Der Preis ist mit 2500 Euro dotiert. Mit dem Sieg ist der JCC  nun für das Bundesfinale „Großer Stern des Sports“ in Gold am 23. Januar 2017, verliehen von Bundespräsident Joachim Gauck in Berlin, qualifiziert.

Eine tolle Idee und Leistung, die zum Nachahmen anregen sollte.

Die Jugendleitung und natürlich auch August, der Mattenfeger, gratulieren recht herzlich!

Mehr Informationen unter:

https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/206927

sowie

http://www.projekt-jwd.de/index.php

Teilen