4 Medaillen für JVS bei DEM der Frauen und Männer

Bei der ersten Deutschen Meisterschaft im neuen Olympiazyklus im nordrhein-westfälischen Duisburg, unter den Augen der neuen Bundestrainer Richard Trautmann und Claudiu Pusa, waren seit längerer Zeit wieder nahezu alle Topathleten auf den Tatamis. Insgesamt nahmen über 400 Judoka aus allen Landesverbänden der Republik teil. Die sächsischen Kämpfer konnten sich ordentlich in Szene setzen: Marie Branser (-78Kg, Leipziger Sportlöwen) erkämpfte sich die Silbermedaille. Auf dem Weg in ihr erstes DM-Finale zeigte sie einige tolle Ippons, vor allem mit ihrer Spezialtechnik Tai-Otoshi. Im Finale unterlag sie der Europameisterin U21 Anna-Maria Wagner. Bronzemedaillen erkämpften Daniel Herbst (-100Kg, JCL) und die „Conräder“ Hannes und Robert Conrad (beide -90Kg, JCL). Daniel musste sich nur dem Olympia-3. und späterem Titelträger Dimitri Peters über die gesamte Kampfzeit geschlagen geben. (Das Finale gewann Peters sehenswert per Hebel gg. Vize-Weltmeister Frey.) Seine weiteren Kämpfe dominierte Daniel souverän und technisch variabel. Um Bronze besiegte er Dominik Schönefeld nach ca. einer Minute vorzeitig und konnte sich über seine erste DM-Medaille bei den Männern freuen. Dass in der Kategorie -90Kg beide „Connes“ eine Plakette mit nach Hause nehmen konnten, verdanken sie der tollen Unterstützung ihrer Famlie und weiteren Kämpfern ihres Heimatvereins Döbelner SC vor Ort, ihrem Kämpferherz und einer taktisch starken Leistung. Für Robert war es ein perfekter Abschluss seiner leistungssportlichen Karriere. Nach 4 Siegen und einer Niederlage musste er im Kampf um die Bronzemedaille Bundeskader Dario Kurbjeweit-Garcia bezwingen. Über die gesamte Kampfzeit setzte Robert die besprochene Strategie 1:1 um und brachte seine gesamte Erfahrung positiv ein. Für Hannes war es in Anbetracht einer voran gegangenen Erkrankung ein ordentlicher Auftakt ins WK-Jahr 2017. Der spätere Deutsche Meister Eduard Trippel nutze im Viertelfinale eine kurze Griff-Nachlässigkeit von Hannes, um einen Waza-Ari Rückstand noch zu drehen. Im Kampf um Bronze besiegte Hannes in seinem 6 Kampf des Tages den Sieger des Europacups von Zürich 2016 Toni Grohn. Einen tollen 5. Platz erkämpfte Thilo Koch (-66Kg, JCL), der nach langwieriger Verletzungszeit seine beste Platzierung bei den Männern erkämpfen konnte. Ebenfalls 5. wurde Maxime Brausewetter, die für den Erfurter JC startet, aber am BSP Leipzig lebt und trainiert. Achtbare 9. Plätze erkämpften Junior Florian Pachel (-60Kg, JCL), Lisa Müller (-70Kg, LSL) und Robert Uniewski (-81Kg, JCL).

Allen Judoka und Trainern herzlichen Glückwunsch

 

Duisburg, Germany, January 21 – Podium -78kg Marie Branser, Anna-Maria Wagner, Christina Faber, Regina Schneider – Deutsche Meisterschaften Maenner/Frauen 2017 (Photo © by Klaus Mueller. All rights reserved. Including image always credited to Klaus Mueller)

 

Duisburg, Germany, January 21 – Podium -100kg Karl-Richard Frey, Dimitri Peters, Jonannes Valentin Frey, Dennis Herbst – Deutsche Meisterschaften Maenner/Frauen 2017 (Photo © by Klaus Mueller. All rights reserved. Including image always credited to Klaus Mueller)

 

Duisburg, Germany, January 22 – Podium -90kg Marc Odenthal, Eduard Trippel, Hannes Conrad, Robert Conrad – Deutsche Meisterschaften Maenner/Frauen 2017 (Photo © by Klaus Mueller. All rights reserved. Including image always credited to Klaus Mueller)

 

Duisburg, Germany, January 22 – Robert Conrad (JC Leipzig), Ali Aga Nazarov (1. Judo-Club Worms) – Deutsche Meisterschaften Maenner/Frauen 2017 (Photo © by Klaus Mueller. All rights reserved. Including image always credited to Klaus Mueller)

Teilen