Fortbildung der Danprüfer auf dem Rabenberg

Vom 04. bis 05.02.2017 trafen sich die sächsischen Danprüfer zur jährlichen Fortbildungsveranstaltung im Sportpark Rabenberg. Alle Teilnehmer und die eingeteilten Referenten hatten sich sehr gründlich auf diesen Lehrgang vorbereitet. Frank Geisler übernahm die Lehrgangsleitung gemeinsam mit Klaus Büchler da unser Chef (Norbert Fahrig) leider wegen Erkrankung nicht selbst den Lehrgang leiten konnte. Norbert hatte aber im Vorfeld für optimale Bedingungen zur Umsetzung des Lehrgangsplanes gesorgt.

Frank Nitzel informierte über Neues vom DJB. Frank Geisler stellte die Lehrgangsinhalte vor, wertete die Danprüfungen 2016 aus und übergab jedem Lehrgangsteilnehmer zwei CD zur Vorstellung der Kaeshi-Waza, der Finten und Renraku Waza. Dieses Videomaterial wurde von allen Teilnehmern zur Vorbereitung von Dananwärtern als sehr gelungen eingestuft. Danke nochmals an das Team um Frank Geisler für die mühevolle und sehr zeitintensive Arbeit. Klaus Büchler vermittelte mit hoher Fachkompetenz und analytischer Genauigkeit die Schwerpunkte in der Demonstration der Nage-no-Kata. Ausführlich wurden auch die Videomaterialien zur Ne-Waza von Susann Schuster diskutiert. Hier wurden insbesondere auch Absprachen zur einheitlichen Bewertung in der Kommission besprochen und letztendlich festgelegt.

Am letzten Tag forderte uns Olaf Schmidt mit seiner Erwärmung zur sportlichen Aktivität heraus. Sehr gut erwärmt demonstrierte der erfahrene Diplomsportlehrer dann das Anforderungsprofil einer Spezialtechnik. Schwerpunkt sollten hier besonders für viele Dananwärter zum 1. Dan die Eindrehtechniken sein. Vielen Dank allen Teilnehmern für die konstruktive Zusammenarbeit an diesen beiden Tagen.

Autor: Bernd Pissoke

Teilen