„Kime no kata“- Kata der Entscheidung

Der Judo-Verband Sachsen führt am Samstag, den 25.02.2017, im Dojo des Judoclub Arashi Dresden seinen diesjährigen Kataworkshop durch. Auf dem Progamm steht die selten gezeigte und geübte „Kime no kata“.  Diese Kata ist sehr alt, sie stellte Kano erstmalig in den Jahren 1887/88  vor. Mit Hilfe dieser Kata lernt der Judoka:

  • die schnelle, präzise und wirkungsvolle Form der Selbstverteidigung
  • den Gebrauch der Atemi-waza
  • die Schulung des Geistes, um bei einer wirklichen Konfrontation siegen zu können

Als Dozent steht uns auch in diesem Jahr Prof. Peter Deegen zur Verfügung. Es sind alle interessierten Judoka eingeladen, auch wenn sie keine Vorkenntnisse in dieser Kata haben.

Ein Hinweis des Veranstalters:

Bitte Übungswaffen mitbringen: Katana- und Tantoimitationen aus Holz. Keine Metallwaffen!!!

 

Teilen