Offene Matte des Sportbezirks Dresden

Tina Gabriel vom PSC Bautzen berichtet über die Offene Matte des Sportbezirks Dresden:

Am Freitag, den 10.03.2017, fand das erste gemeinsame Training der Altersklassen U15 und U18 unter der Leitung von Klaus Schlooz und René Liesebach statt. Mit insgesamt mehr als 50 Teilnehmern war die sehr moderne Halle des Judovereins Arashi Dresden ordentlich gefüllt. Dabei gab es Teilnehmer von 1. Kyu – 8. Kyu. Die 8 Bautzner Sportler, mit Trainer Paul Reiter, gehörten dabei zu den ältesten Sportlern.

Nach einer kurzen spielerischen Erwärmung, anschließender Fallschule und kurzem Turnen waren alle Sportler erwärmt. Somit begannen wir im Hauptteil den Tsuri-komi-goshi zu üben. Die kleineren Judoka lernten diesen Wurf neu kennen. Wir übten,  nach dem Werfen den Partner sofort in die Festhalte zu nehmen und ihn somit auch im Boden zu kontrollieren. 

Anschließend haben wir einige Bodenrandoris gemacht, in denen wir mit Partnern aus anderen Vereinen neue Erfahrungen sammeln konnten. Nachdem wir noch kurz einen Umdreher im Boden geübt haben,  waren die zwei Stunden schon fast vorbei. 

Zu guter letzt standen nun noch ein paar Standrandoris an, um das neu Kennengelernte auszuprobieren. Somit war die Trainingszeit vorbei. Wir verabschiedeten uns und machten noch ein gemeinsames Foto. Mit viel Spaß war dies eine gelungene ‚Prämiere‘ der offenen Matte. Die nächste wird dann in Bautzen stattfinden, bei der wir hoffentlich genauso viel Spaß haben werden.

 

 

 

 

 

 

Teilen