Bundesjugendvollversammlung in Frankfurt am Main

Am 20.5.2017 fand in Frankfurt am Main die Bundesjugendvollversammlung statt.

Neben der Bundesjugendleitung waren anwesend der DJB Präsident Peter Frese, der Geschäftsführer des DJB Reinhard Nimz und der Bundeskampfrichterreferent Stephan Bode.

Es sollte eine lange Sitzung werden, da 21 Anträge behandelt werden mussten. Eine Ursache für diese vielen Anträge sind Veränderungen in den Wettkampfregeln, die sich auch auf die Jugend auswirken.

Erneut wurde das Thema Ärmel-Revers-Griff aufgegriffen und kontrovers diskutiert. Grund war, dass trotz eines deutlichen Votums zur Bundesjugendvollversammlung 2016 den Griff auf den Rücken zu verbieten, dieser Antrag von der Mitgliederversammlung abgelehnt wurde.

Peter Frese gab zu diesem Thema nochmals den Standpunkt der Mitgliederversammlung wieder: „Die Vielfalt eines Kampfsportes darf nicht eingeschränkt werden.“ Auch wenn die Absicht Kinder und Jugendliche stärker auf einen Ärmer-Revers-Griff zu orientieren, inhaltlich richtig ist, sind Verbote und Einschränkungen dafür nicht zwingend der richtige Weg. Der entsprechende Antrag der Bundesjugendleitung wurde schließlich zurückgezogen.

Ein weiterer kontroverser Antrag war die Frage, ob bis zur Altersklasse U15 vier oder drei Shidos zum Hansokumake führen. Hier wurde klar für vier Shidos gestimmt. Stefan Bode gab in diesem Zusammenhang seine persönliche Meinung wieder: „Im Kinderbereich (im JVS U11/U13) sollte es eigentlich überhaupt keinen Hansokumake geben.“ Auch andere Landesverbände gaben an, im Kinderbereich gar keinen Hansokumake zu erteilen.

Bestätigt wurde auch der Antrag die Golden-Score Zeit in der U15 auf 3 min zu begrenzen und bis zur U15 die Reiter-Technik und den Ungvari-Dreher mit Mate zu unterbrechen und den Kampf ohne Bestrafung im Stand fortzusetzen.

Ein weiterer Punkt sind diverse Anpassungen beim Jugendpokal gewesen, da die Testphase nun beendet wurde und man nun auf verschiedene Kritiken reagieren möchte.

Nach knapp 7 Stunden konnte die Bundesjugendvollversammlung 2017 beendet werden.

Nächstes Jahr findet diese in Nürnberg statt.

 

Martin Unger

Jugendleiter JVS

 

 

 

 

Teilen