Unser Judo-Feriencamp 2017 – 1. Tag

Logo-PfD

 

 

 

 

 

Das diesjährige JVS Judo-Feriencamp 2017 ist bei bestem Wetter und einer super Stimmung am Sonntag, dem 25. Juni auf dem Gelände des Kinderschutzbundes OV Radebeul in Radebeul unter der Leitung von René Liesebach, Referent für Kinder- und Jugendsport, gestartet.

Etwa 30 Kinder aus 12 Vereinen aus ganz Sachsen hatten sich angemeldet. Ganz Sportliche kamen zum Beispiel auch mit dem Fahrrad, wie das “4er Team” des VfL Riesa. Besonders haben wir uns gefreut, daß uns ein junges Judotalent aus dem Iran, Mahdi, besuchte. Mahdi war vor etwa einem Jahr mit seiner Familie nach Deutschland gekommen und ist seit Anfang des Jahres Mitglied im Judosportclub Großenhain. Der Aktionsfond “Demokratie leben” ermöglicht Mahdi die Teilnahme am Camp. In Gesprächen mit ihm konnten wir Einiges über seinen  Weg bis hierher erfahren, haben einen neuen Blick auf das Thema Einwanderung erhalten und fanden es toll, wie leicht er sich integriert hat. Ein ganz normaler Junge, so wie viele in unserem Camp.

Nach der Begrüßung vor Ort und dem Bezug der Wohnwagenburg bzw. des Zeltplatzes, besuchte uns das Team des Kinderzirkus Sanro, geleitet von Christina Piel. Mit viel Einfühlungsvermögen brachten die 4 TrainerInnen die Kinder untereinander näher und kitzelten während des Trainings bei so manchem einen kleinen Akrobaten heraus. Die Kinder erlernten das Seiltanzen, das Jonglieren oder auch das Fliegen durch die Lüfte. Allen hat es riesig Spaß gemacht und es dauerte auch nicht lange, bis August der Mattenfeger plötzlich in der Halle aufschlug und kräftig mitmischte.

Das Helferteam mit Micha, Susi, Ralf, Corinna, Mandy und Marco bereitete den Kinder danach ein leckeres Grillfest vor. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die das Fest mit leckeren Salaten oder Würsten und Gemüse unterstützt haben.

Am Abend legten die Kinder gemeinsam die Campregeln für die Woche fest und erkundeten das wunderschöne und zu Abenteuern verlockende Gelände des Mohrenparks. Herzlichen Dank an den Kinderschutzbund für die erneute Möglichkeit, die Wohnwagenburg so großzügig mit unseren Judokas zu nutzen!

Am morgigen Montag starten die Kinder dann in einen Judotrainingstag und sind bereits heute schon auf das schöne Dojo des JV Arashi gespannt. Dort wird uns Norbert Fahrig, Referent für Lehr- und Prüfungswesen, begrüßen und uns viel Wissenswertes über Kata mitgeben.

Die heutige Nacht wird sicherlich bei den aufgeregten Kindern nur kurz werden.

Mandy Liesebach

 

Bericht Sonntag1

 

     

Teilen