Europacup U18 in Koper/SLO

Am letzten Wochenende des Monats Oktober ging es für eine U18 Auswahl des Landesverbandes zum Europacup nach Koper in Slowenien. Die 7 Sportler und 2 Trainer starteten dafür bereits am Donnerstag und legten einen Zwischenstopp in Innsbruck ein. Im Gemeinsamen Training mit den einheimischen Judoka, die sich auf ihre Staatsmeisterschaften vorbereiteten, konnten die Athleten eine sehr gute Einheit absolvieren und die Trainer neue Impulse sammeln. An dieser Stelle möchten wir uns dafür nochmal beim Judoteam Innsbruck bedanken. Nach einer Nacht in Österreich ging es dann weiter in Richtung Mittelmeer. Die Küstenstadt Koper war diesjährig das erste Mal Ausrichter einer solchen Maßnahme, was den guten Rahmenbedingungen vor Ort jedoch keinen Abbruch tat.

Am Sonnabend standen 3 Jungen und Helene Foede (JCL) auf der Matte. Helene konnte ihren Auftaktkampf in neuer Gewichtsklasse -52 kg gegen Muccio (ITA) gewinnen. Im zweiten Kampf musste sie sich der Lokalmatadorin Perovnik (SLO) mit 3 zu 1 Waza-ari geschlagen geben. In der Trostrunde konnte sie sich zunächst über ein Freilos freuen, da ihre Gegnerin nicht angetreten war. In ihrem letzten Kamp stand sie schließlich Varga (HUN) gegenüber. Die Ungarin entschied den Kampf taktisch clever für sich und für Helene stand am Ende ein guter siebenter Platz zu Buche. In der Gewichtsklasse -55kg ging Richard Eisel (JSV Werdau) an den Start. Seinen ersten Kampf verlor er nach einer kurzen Unachtsamkeit und blitzschneller Würgetechnik gegen den späteren fünftplatzierten Di Capua (ITA). In der Hoffnungsrunde ging er zunächst mit Waza-ari gegen Zadravec (SLO) in Führung. Dieser glich die Wertung jedoch wenig später wieder aus. Nach einem guten Kampf ging es ins Golden Score, wo Richard nach und nach die Kräfte verließen. Nach 7:40 min musste er sich schließlich geschlagen geben. Ihren jeweils ersten EC bestritten die Sportler des SC DHfK Florian Thalheim und Jannik Stephan (beide -66 kg). Die beiden Gegner kamen jeweils aus Italien. Florian musste sich nach 5 min Kampfzeit mit 2 Waza-ari geschlagen geben. Jannik konnte sich nach ca. der Hälfte der Kampfzeit nicht aus einem Haltegriff befreien und verlor vorzeitig. Beide bestritten jedoch gute Kämpfe und konnten Selbstbewusst von der Matte gehen.

Am Sonntag gingen dann Benjamin Kaiser (-73 kg) und Robert Heinrich (-81 kg) – beide JCL – sowie Luise Friede (-63 kg) vom SC DHfK an den Start. Ähnlich wie am Vortag, ging es beim ersten EC vor allem darum Erfahrung zu sammeln. Beide Jungs (Kaiser vs Novkovic/CRO & Heinrich vs Huzeynli/AZE) konnten ihren Auftaktkampf über die volle Zeit durchstehen und gute Aktionen bringen. Robert fehlte dabei nur ein denkbar knapper Shido zum Sieg. Luise war dagegen in Bestform und wuchs über sich hinaus. Mit einem Sieg gegen Zorotovic (CRO) zog sie ins Quarterfinal ein. Nach einer Waza-ari Führung gegen Andersson (SWE) verließ sie jedoch die taktische Linie und viel unglücklich auf Ippon. Ein weiter Sieg gegen Horvat (SLO) und eine Niederlage gegen die mehrfache EC Medaillengewinnerin und EYOF TN Pedrotti (ITA) stand auch für Luise ein guter siebenter Platz.

Der Montag wurde noch einmal intensiv zum Trainieren auf sehr hohem Niveau genutzt. Dabei hat sich keiner der Sportler verstecken müssen und alle konnten Erfahrung für die bevorstehenden internationalen und nationalen Maßnahmen sammeln.

Text & Fotos: Schiller/Herbst

Teilen