Kampfrichterlehrgang in Seifhennersdorf

Am Samstag, dem 10. Februar  ging im Querxenland Seifhennersdorf das diesjährige Seminar zur Verlängerung der Kampfrichterlizenzen für einen Teil der Bezirkskampfrichter und Bezirkskampfrichteranwärter des Sportbezirks Dresden los.

Die Zimmer wurden bezogen und die Kampfrichter trafen sich im Seminarraum, wo sie dann offiziell vom Bezirkskampfrichterobmann Jörg Reichelt und dem angehenden Bundes- A- Kampfrichter Philipp Geisler begrüßt wurden. Es gab eine kurze Einweisung und danach ging es direkt mit dem ersten Praxisteil los. In diesem wurden uns die neuen Wettkampfregeln erläutert und praktisch auch dargestellt. Durch die Vielzahl an Neuerungen ergaben sich natürlich viele Fragen und Diskussionen zu den neuen Regeln, da es sich hier um einen der wichtigsten Punkte des Lehrganges handelte, wurde nicht auf die Uhr geschaut und intensiv durchgearbeitet.  Nach dem Praxisteil war eine kurze Pause und danach ging es im Seminarraum mit Videoauswertungen weiter. Hier wurden die unterschiedlichen Auslegungen weiterführend erklärt und anhand von Videosequenzen verschiedener Altersklassen aus dem Bereich des JVS sowie aus den internationalen Wettkämpfen analysiert. Nach der Videoeinheit war es Zeit für etwas zu Essen, deshalb ging es in den Speisesaal zum Mittag. Gestärkt ging es in die nächste Runde Videoschauen, Der Test rückte immer näher, aber vor dem Test gab es noch einmal von Philipp Geisler und Jörg Reichelt eine Erläuterung der Bewertungsmaßstäbe und eine kleine Wiederholung des „KRAS“. Dann war es so weit, der Test wurde geschrieben. Nach dem Test ging es zum Abendbrot und für jeden er wollte, gab es die Option noch in die Sauna zugehen. Alle die nicht in der Sauna waren, trafen sich im Clubraum, um zusammen Karten zu spielen und noch ein Feierabendbier zu genießen und so auch mal Kontakte neben der Matte schließen zu können.

Nach dem ausgiebigen Frühstück am Sonntag, ging es mit dem zweiten Praxisteil weiter, welcher den Schwerpunkt „Jugendsonderregeln“ hatte. Auch auf diesen Punkt wurde ebenfalls ein besonderes Hautaugenmerk gelegt und somit alle entstehenden Fragen und Diskussion ausführlich beantwortet bzw. besprochen. Nach Beendigung des Praxisteils, trafen sich die Kampfrichter zur letzten Videoeinheit und zum Mittagessen. Danach gab es die Auswertung des Tests und des Lehrgangs. Die Erleichterung war groß als wir erfahren haben, dass alle den Test bestanden haben, danach konnten dann alle Teilnehmer die Heimreise antreten.

Der Lehrgang war sehr informativ und interessant, auch wenn die eine oder andere Diskussion gefühlt nie zu Ende gehen wollte. Im Endeffekt haben wir viel Neues mitgenommen und hatten auch unseren Spaß.

 

 Autoren: Philipp Scholz, Felix Dzedzig, Lucas Rüdiger, Philipp Geisler


Teilen