Judo-Feriencamp 2018 erfolgreich gestartet

Das  JVS Judo-Feriencamp 2018 ist bei schönen Sonnenschein und einer super Stimmung am Sonntag, dem 01. Juli auf dem Gelände des Kinderschutzbundes OV Radebeul in Radebeul unter der Leitung von René Liesebach, Referent für Kinder- und Jugendsport, gestartet. In diesem Jahr richtet der neugegründete Judoverein Yorokobi Radebeul e.V. in Kooperation mit dem Landesverband das Camp aus.

Etwa 40 Kinder aus 9 Vereinen aus ganz Sachsen hatten sich angemeldet. Leo und Laurens reisten sportlich gleich einmal mit dem Fahrrad aus Meißen an. Viele neue Gesichter aber auch „Altbekannte“ kamen ins Camp.

Nach der Begrüßung vor Ort und dem Bezug der Wohnwagenburg bzw. des Zeltplatzes, erstellten die Kinder wie jedes Jahr ihre eigenen Campregeln. Danach besuchte uns Mountainbiker Erik, der einen Anfängerworkshop für das Mountainbiken gab. Dieser wurde ausschließlich von den Jungs in Anspruch genommen. Klar, die Sicherheitsunterweisung und das Überprüfen der Räder dauerte und so manch einer konnte es kaum abwarten, aber so viel Zeit muß sein…..Die Jungs begannen mit Treppenfahren und erklommen dann eine tolle Strecke auf dem Gelände des Camps. Manch einer fuhr ganz vorsichtig, während der ein oder andere schon mutiger an die Sache ging.

Die Mädchen und auch so mancher Junge beschäftigten sich derweilen mit dem Filzen, welches von Michelle durchgeführt wurde. Dabei entstanden wieder tolle Kunstwerke.

Das Helferteam mit René, Micha, Susi, Ralf, Corinna, Mandy, Peter und Marco bereitete den Kinder noch ein leckeres Grillfest vor. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die das Fest mit leckeren Salaten oder Würsten und Gemüse unterstützt haben.

Im Gesprächskreis wurde die Wochenplanung abgestimmt und dann kam…….AUGUST. Ja, auch in diesem Jahr ließ er es sich nicht nehmen, die Kinder zu besuchen. Frech wie immer, neckte er die Jungs und Mädels, hörte aber auch gespannt zu, was erzählt wurde. Im Gepäck hatte er den kleinen August, der uns für die nächsten Tage unterwegs begleiten wird.

Am Abend erkundeten alle das wunderschöne und zu Abenteuern verlockende Gelände des Mohrenparks. Herzlichen Dank an den Kinderschutzbund für die erneute Möglichkeit, die Wohnwagenburg so großzügig mit unseren Judokas zu nutzen!

Am morgigen Montag starten die Kinder dann in einen Judotrainingstag und werden etwas zu gesunder, sportlergerechter Ernährung lernen. 

Die heutige Nacht wird sicherlich bei den aufgeregten Kindern wie jedes Mal nur kurz werden.

Teilen