Unser Judo-Feriencamp 2018 – Tag 4

WIR SIND MÜDE!!!! Aber….gut drauf. Das ist die Botschaft, die wir über den heutigen 4. Tag stellen können.

Unsere Lucy hatte heue Geburtstag. Ihr erster Runder ;O) und entsprechend wurde sie auch gefeiert. Mit einem Geburtstagskuchen und einem kleinen Geschenk. Die Kinder sangen noch ein Geburtstagslied und Lucy lud alle am Nachmittag zu leckeren Keksen und Bonbons ein.

Heute war aber auch der große Tag der Prüfungen und 10 Kinder stellten sich der Herausforderung, ihr Erlerntes und Geübtes vor den Augen des Lehr- und Prüfreferenten und Träger des 6. Dan, Norbert Fahrig, und René Liesebach, Ausbildungsbeauftragter und Referent für Kinder- und Jugendsport, zu zeigen. Die Leistungen waren sehr durchwachsen, sodaß letztendlich nur 6 Kinder bestanden. Natürlich gab es auch mal Tränen aber nach einen individuellen und persönlichen Gespräch schauten die Kinder, die sozusagen heute eine Generalprobe hatten, wieder zuversichtlich voraus. Die nächste Chance wird sich bald im jeweiligen Verein folgen.

Nach der Mittagspause besuchten uns die Pfadfinder der Kirchgemeinde Reichenberg. Scout Locke und Max bauten mit den Kindern eine 6 Meter breite Jurte auf und erklärten viel Interessantes aus dem Pfadfinderleben. Die Kinder mussten Holz hacken, um das Feuer vorzubereiten, über welchem die Suppe gekocht werden sollte. Das Gemüse musste geschnitten werden und die Suppe angesetzt werden. Zwischendurch gab es spannende Geländespiele. Alle hatten wirklich Spaß und wollten die beiden nicht mehr gehen lassen. Das Essen wurde gemeinsam in der Jurte eingenommen, auf dem Boden sitzend schmeckte die Suppe gleich doppelt so gut. Danach sangen alle ein Pfadfinderabschlußlied und verabschiedeten sich von Scout Locke und Max.

Der Abendkreis war auch interessant. Wir hatten so viel zu besprechen: Wie lief der Tag heute? Was bewegt Euch? Wie war die Prüfung für Euch? Die Kinder fassten auch noch einmal das Camp zusammen, denn heute war nun schon der letzte gemeinsame Abend….Alle waren sich einig: Wir kommen wieder!

Kurz vor Mitternacht startete der harte Kern des Camps zu einer Nachtwanderung. Der Rest war einfach nicht mehr zu wecken, selbst die Kinder, die die Wanderung vorgeschlagen haben und diese unbedingt unter allen Umständen machen wollten……schliefen tief und fest. So ging ein ereignisreicher Tag zu Ende.

 

Teilen