Neue Trainer für den Judo-Verband Sachsen

Seit nun schon 2 Wochen ist der Judo-Verband Sachsen um 25 neue C-Trainer reicher, denn am 10.11.2018 fand der abschließen Prüfungstag für die Ausbildung 2018 statt. Der Startschuss für die Ausbildung fiel schon Ende September auf dem Rabenberg. Unter den strengen Augen des Referenten für Lehr- und Prüfungswesen Norbert Fahrig wurden die Anwärter in den Themen Judo-Etikette, Judogeschichte sowie im Praxisteil mit Wurfprinzipien und Wurfgruppen geschult.  Auch erste Maßnahmen zur Fehlerkorrektur wurden angesprochen. Der Tag endete mit einem kurzen Diskurs zum Thema “Struktur einer Trainingseinheit“.

Der Sonntag begann mit einem Vortrag über die rechtlichen Fragen, sprich Aufsichts- und Obhutspflicht, geführt von RA O. Busch. Die Themen wurden die aktuelle Rechtssprechung untermauert. Danach folgten zwei Trainingseinheit zum Thema „Technikvermittlung“, speziell im Kinderbereich. Dafür zeigte Referent Niklas Nietz verschiedene Uchi-komi-Formen und ging auf judospezifische Trainingsmittel ein.

Der zweite Teil des Lehrganges wurde in Leipzig im Sportforum durchgeführt. Innerhalb einer Woche wurden praxisnahe Wettkampfbeispiele wie die Crossgrippkette, Finten, Kombinationen sowie Verkettungen vermittelt. Es wurde intensiv trainiert und das Gelernte gefestigt. Auch theoretische Themen wie Sportbiologie, Haftungs- und Aufsichtspflichten, Kinderschutz im Sport etc. wurden in dieser Woche den Schülern nahe gebracht.  Der dritte Tag dieser Komplexwoche begann mit einem Vortrag über Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern, gehalten von Martin Unger, anschließend ging es auf die Matte und Miguel Lopez demonstrierte und erläuterte moderne Wettkampftechniken  im Stand. Den letzten Teil des Unterrichts übernahm Herr Dr. Ulbricht, hier ging es um die Vermittlung von Techniken im Anfängerbereich und die Methodik beim Lernen von Judotechniken.

Am letzten Tag der Woche sowie am 10.11.2018 war es dann soweit, die Trainer-Anwärter mussten ihr erlerntes Wissen in Form von Theorie- und Praxisprüfungen sowie einer Lehrprobe unter Beweis stellen.

Mit der Gesamtnote 1,5 konnten sich Niklas Schießl, Tobias Mathieu und Lea Proft über ihre Trainerlizenz freuen. Mit der Note 1,0 konnten Stefan Gulde, Paul Reiter und Michael Klien ihre Lehrprobe bestätigen und ebenfalls mit 1,0 konnte Lena Müller bei der Theorieprüfung überzeugen.

Für diesen sehr lehrreichen und sehr gut organisierten Lehrgang geht an Norbert Fahrig ein ganz besonderer Dank. Auch einen großen Dank an die Referenten Roman Schulze und Miguel Lopes für das exzellente Techniktraining. Ebenfalls ein Dankeschön an die Referenten Dr. Hans-Jürgen Ulbricht, Frederik Jäde, Dennis Herbst, René Liesebach, Niklas Nietz, Martin Unger, Thomas Buchmann und Tina Jentsch.

Autoren:    Michael Klien  PSC Bautzen und  Aaron Schneider   Leipziger Sportlöwen

Teilen