Daniel Herbst wird Deutscher Meister in Stuttgart, Hannes Conrad erkämpft die Silbermedaille und Marie Branser holt Bronze!

Mit einer Medaille in jeder der drei Farben kehrten die Judoka des Judoverbandes Sachsen e.V. von den Deutschen Einzelmeisterschaften der Frauen/Männer aus der SCHARRena in Stuttgart zurück.

Überragend der Meistertitel von Daniel Herbst (JC Leipzig), der sich nach überzeugender Leistung in einem hochspannenden Finale gegen Domenik Schönefeldt vom Judoteam Hannover durchsetzen konnte und praktisch mit dem Zeitzeichen den siegbringenden Ippon erzielte. Herzlichen Glückwunsch und es war hoffentlich eine große Party mit der Familie. Lediglich Bruder Denis konnte nicht vor Ort sein.

Hannes Conrad (JC Leipzig) war an diesem Tag stark unterwegs und sicherte sich den Einzug in das Finale durch einen Seoi-nage nach 27 Sekunden Kampfzeit gegen den starken Timo Cavelius aus Hof/Bayern. Eine Super-Leistung, da er seinen vorherigen Kampf erst nach 4:22 Minuten im Golden Score durch Ippon für einen sehenswerten Ashi-waza gewinnen konnte. Im Finale gegen den Favoriten Dominic Ressel, konnte er seine Fassart nicht durchsetzen, kam nicht zu wirksamen Angriffen. Schlussfolgerung des wie immer vor Ort engagiert unterstützenden Vaters: Seilklettern – die Dinger warten im Schuppen!!

Marie Branser (Leipziger Sportlöwen) holte die Bronzemedaille mit einem starken Auftritt. Nach der Niederlage gegen die spätere Deutsche Meisterin Luise Malzahn (SV Halle) bezwang sie im Kampf um Bronze Raffaela Igl (TSV Abensberg) und nahm verdient die Bronzemedaille in Empfang.

Mit 7. Plätzen trugen zur positiven Gesamtbilanz Chris Lammers (JC Leipzig, -60kg), Pauline Wulff (JC Leipzig, -57kg) und Lisa Müller (Leipziger Sportlöwen, -70kg) bei. Da war auch manchmal etwas mehr drin.

Vielen Dank an die beiden Trainer Miguel und Juan, die das Team vor Ort optimal betreuten und die unterstützenden Fans, Familienmitglieder, Freunde….

Text und Foto: Lutz Pitsch

Teilen