Offene Matte in Chemnitz

Am 02.02.19 fand eine Offene Matte in Chemnitz statt. Veranstalter war der JVS und der Chemnitzer Polizeisportverein e.V. richtete diese in seiner Judohalle Ernst – Wabra – Strasse aus.

Punkt 10:00 Uhr begrüsste der Landestrainer U 15, Frederik Jäde 57 Judoka aus neun Vereinen auf der Tatami. Ihm zur Seite standen sechs Vereinstrainer.

In der ersten Trainingseinheit standen Bodentechniken und ihre Umsetzung im Randori auf dem Programm.

Nach einer Mittagspause wurde der Teil 2, Standtechniken und ihre wirkungsvolle Umsetzung in Angriff genommen. Die Anwesenheit des Stützpunkttrainers vom JV Ippon Rodewisch, Eric Luderer, gestattete es, altersspezifisch in zwei Gruppen zu trainieren. So übernahm Eric die Judoka der U 13 und Frederik vermittelte in der U 15.

Im sich anschließenden Randori war dann nochmals Gelegenheit für alle, eben erlerntes kämpferisch umzusetzen und sich nochmals richtig auszupowern.

Alle Beteiligten empfanden den Samstag als sehr gelungene Veranstaltung, welche ich mit den Worten eines Teilnehmers „es war einfach nur geil und schreit nach weiteren solchen offenen Matten“ (Zitat) beschreiben möchte.

Ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen angereisten Sportlerinnen und Sportlern, den Eltern und natürlich bei Frederik und den Trainern aus Döbeln, Rodewisch und Chemnitz. Ein weiteres Dankeschön geht an Frau Thämelt und Frau Rudolph für die Unterstützung bei der Verpflegung, mit der sie diese gelungene Veranstaltung abrundeten.

 

Text und Bilder: Ulli Heuschkel

Teilen