Die Ligakämpfe der Saison 2019 sind beendet.

Am Samstag fand der 4. Kampftag der Männer-Verbandsliga wie gewohnt an 3 Wettkampforten statt. Neuer sächsischer Mannschaftsmeister wurde ungeschlagen der JC RBS 1991 Leipzig. Auf den Plätzen folgten der JV Ippon Rodewisch I  und der VfL Riesa II.

Am Sonntag fanden parallel die abschließenden Kämpfe der Frauen-Verbandsliga beim PSV Leipzig und die Kämpfe des 4. Kampftages der Männer-Landesliga beim Döbelner SC statt.

Bei den Frauen wird der JSV Rammenau dominierend Mannschaftsmeister von Sachsen. Der PSV Leipzig folgt auf Platz 2 und der Chemnitzer PSV auf Platz 3.

In der Männer-Landesliga fand erstmals der letzte Kampftag mit allen neun Teams an einem Wettkampfort statt. Somit standen 110 Männer für die finalen Kämpfe der Landesliga am Start. Dies wurde durchweg positiv bewertet. Tolle Stimmung und faire Kämpfe machten den Kampftag zu einem Erlebnis. Wir danken dem Döbelner SC für die sehr gute Organisation & Durchführung. Bei den Kämpfen der Landesliga konnte Judo Holzhausen ungeschlagen den 1. Platz belegen. Zweiter wurde mit nur 3 Unterpunkten Vorsprung der JV Ippon Rodewisch II vor dem PSV Kamenz.

Weitere Ergebnisse auf   https://judoverbandsachsen.de/referate/erwachsenensport/

Ingo Lange

Teilen