Aktuelle Mitteilung des Vorstandes des JVS zur Corona-Problematik

Reaktion auf die Hinweise/Empfehlungen der zuständigen Ministerien und Ämter

Liebe Mitglieder des Judo-Verbandes Sachsen e.V.

Bezug nehmend auf die Empfehlungen der Ministerien und Gesundheitsämter zur aktuellen Situation um den Corona-Virus, sagt der Vorstand des JVS per sofort alle offiziellen Maßnahmen des Verbandes ab. Diese Absagen betreffen alle offiziellen Lehrgänge, Prüfungsveranstaltungen, Turniere, Trainingslager und Tagungen im Bereich des JVS bis zum 4. Mai 2020. Dies betrifft auch den Trainingsbetrieb, der in der Verantwortung des JVS liegt. Ausgefallene Maßnahmen werden ggf. nachgeholt, weitere Informationen ergehen hierzu, sobald es eine belastbare Neubewertung der Situation zulässt.

Des Weiteren empfiehlt der Vorstand des JVS allen Mitgliedern, den Trainingsbetrieb in den Vereinen bis auf weiteres einzustellen. Diese Entscheidung, ob und ggf. wie lange dies geschieht, obliegt jedoch ausschließlich den Verantwortlichen in den Vereinen.

Der Vorstand des JVS steht auch weiterhin mit den zuständigen Stellen in engem Austausch und wird, wenn es die Situation erfordert, weitere Informationen veröffentlichen.

Wir bitten alle Mitglieder des JVS um Besonnenheit in der aktuellen Situation und wünschen jedem Einzelnen beste Gesundheit und Wohlergehen.

Mit herzlichen Grüßen,

Im Namen des Vorstandes des JVS,

Frank Nitzel, Präsident.

Teilen