Aktualisierung der Geschäftsordnung

Präzisierung der Tätigkeitsbereiche “Sportkoordinator” und “Leistungssportverantwortlicher” im JVS

Liebe Mitglieder des JVS,

Mit dem Ausscheiden von Udo Quellmalz als leitendem Landestrainer ist auch die Leistungssportverantwortung vakant geworden. Dieser Verantwortungsbereich wurde zunächst auf präsidiale Ebene gehoben und wird derzeit kommissarisch durch den Präsidenten ausgeübt. Ich betone ausdrücklich, dass dies nur eine temporäre Angliederung an das Präsidentenamt sein kann und wird. Gespräche zur Übergabe der Leistungssportverantwortung an eine geeignete Person werden derzeit geführt. Sobald hier Gewissheit herrscht, informiert der Vorstand die Vereine. Auch um dem/r zukünftigen Leistungssportverantwortlichen ein klares Aufgabengebiet und eine nachvollziehbare Abgrenzung zur Funktion des Sportkoordinators aufzuzeigen, sehe ich hier eine Präzisierung als dringend notwendig an. Ich habe, auch mit Blick auf die derzeit sehr intensiven Bemühungen vieler sächsischer Vereine, den Bereich des Leistungs-/Wettkampfsports auf eine neue Stufe zu heben und perspektivisch erfolgreich aufzustellen, einen Antrag an den Vorstand gestellt, die Geschäftsordnung hinsichtlich der strikten Trennung von Sportkoordinator und Leistungssportverantwortlichem zu präzisieren. Über viele Jahre hinweg hatte unser Sportkoordinator Dr. Ingo Friedrich in Personalunion die Leistungssportverantwortung wahrgenommen. Bereits seit zwei Jahren ist dies nicht mehr so. Seit der Einstellung von Udo Quellmalz hatte und hat Dr. Ingo Friedrich keine inhaltliche, personelle oder strukturelle Verantwortung für den Leistungssportbereich. Um dieser strikten Trennung auch in der Geschäftsordnung zu entsprechen, wurden die Tätigkeitsbereiche der beiden Funktionen überarbeitet. Um nachdrücklich zu verdeutlichen, dass die Funktion des Sportkoordinators keinen direkten Bezug mehr zur leistungssportlichen Entwicklung im JVS hat, wurde auch eine Änderung des Funktionsnamens vorgenommen. Ab sofort wird die Funktion Dr. Friedrichs nicht mehr „Sportkoordinator“ heißen. Zukünftig wird hier die Bezeichnung „Geschäftsführer“ zu verwenden sein. Diese Trennung der beiden Funktionen ist vergleichbar mit der Struktur des DJB, auch hier gibt es einen Geschäftsführer (Sprecher des Vorstands/dzt. Frank Doetsch)) und einen Sportdirektor (Vorstand Leistungssport/dzt. Hartmut Paulat). Mit der Änderung der Funktionsbeschreibung Dr. Friedrichs ergeben sich keinerlei Änderungen im Arbeitsvertrag oder dem Aufgabenbereich. Dieser gilt, wie bereits seit zwei Jahren, ausdrücklich nicht mehr für den Leistungssport und beschränkt sich auf Tätigkeiten gem. Anlage 1 der Geschäftsordnung. Der Vorstand hat meinem Ersuchen einstimmig entsprochen und die Änderungen vorläufig in Kraft gesetzt. Es wird auch gehofft, dass durch diese Maßnahme bei den Vereinen ein besseres Verständnis hinsichtlich der beiden Aufgabenbereiche erreicht wird. Die aktualisierte Geschäftsordnung ist auf der Webseite des JVS im Downloadbereich einzusehen. Die Änderungen/Ergänzungen betreffen die Anlage 1, hier speziell die beiden Absätze „Geschäftsführer“ und „Verantwortlicher für Leistungssport“. Diese wurden grundsätzlich überarbeitet/neu geschaffen. Der vorläufige Vorstandsbeschluss wird gem. §2 GO Punkt 6 dem Hauptausschuss zur Hauptausschusssitzung des Jahres 2021 zur Diskussion und Abstimmung vorgelegt. Alle weiteren redaktionellen Änderungen anderer Ordnungen, die sich aus der Umbenennung der Funktion des „Sportkoordinators“ (neu: „Geschäftsführer“) ergeben, werden ebenfalls bis zur Hauptausschusssitzung als Änderungsanträge formuliert und dem Hauptausschuss zur Abstimmung vorgelegt.

Im Namen des Vorstandes,

Frank Nitzel, Präsident JVS.

Teilen