JVS beim Tag der Sachsen 2022 in Frankenberg dabei

Entscheidung des Kuratoriums “Tag der Sachsen” zur Ausrichtung 2022 in Frankenberg

In der vergangenen Woche fand im Dresdner Landtag die außerordentliche Kuratoriumssitzung “Tag der Sachsen” unter der Leitung des Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler statt. Der JVS als Kuratoriumsmitglied wurde hierbei vertreten durch den Präsidenten Frank Nitzel. Nachdem der Tag der Sachsen für das Jahr 2021 pandemiebedingt leider abgesagt werden musste, hatte sich die Stadt Frankenberg kurzfristig und auf Nachfrage des sächsischen Ministerpräsidenten um die Ausrichtung des Tages der Sachsen 2022 beworben. Nach einer konzeptionell und inhaltlich sehr gelungenen Präsentation durch die Frankenberger Delegation unter Führung des Bürgermeisters Thomas Firmenich standen die Mitglieder der Delegation den Kuratoriumsmitgliedern Rede und Antwort zur geplanten Veranstaltung. Letztlich befürworteten die Kuratoriumsmitglieder die Vergabe des Tages der Sachsen im Jahr 2022 an die Stadt Frankenberg einstimmig. Das Konzept mit dem Motto “Sachsens Pioniergeist entdecken”, die infrastrukturell gute Lage und die Konzeption zur Verteilung verschiedener “Themenmeilen” im gesamten Stadtgebiet gaben hierzu den Ausschlag.
Der JVS wird sich um eine Teilnahme/Präsentation beim Tag der Sachsen auf der “Vereinsmeile” bemühen, um dort mit der Jugendleitung, einem attraktiven Präsentationsstand und natürlich August dem Mattenfeger präsent und öffentlichkeitswirksam Werbung für das sächsische Judo zu machen. Darüber hinaus ist der Vorstand an weiteren Vorschlägen zur Nutzung des Tages der Sachsen durch die Vereine, speziell derer im Umkreis Frankenbergs, interessiert. Sollten hier Ideen entstehen, bitte ich um Rückmeldung dazu.

Mit sportlichen Grüßen,

Frank Nitzel, Präsident JVS.

Teilen