Online-Konferenz Judo Verband Sachsen e.V./Referat Kampfrichterwesen

Online-Konferenz Judo Verband Sachsen e.V./Referat Kampfrichterwesen

Am vergangenen Wochenende am Samstag, den 19.06.2021 trafen sich die sächsischen Kampfrichter zur Online-Konferenz. Nach einer kurzen Begrüßung der 52 anwesenden Kampfrichter durch den Landeskampfrichterreferent Uwe Sladek des JVS ging es auch gleich los.

Als erstes konnte der Bundeskampfrichterreferent Stephan Bode begrüßt werden. Stephan nährte die Hoffnung, dass es bald wieder los geht. Zwar alles noch langsam, aber der Optimismus ist da. Als Beispiele zeigte er die Planungen der Bundesliga der Männer und Frauen sowie die Deutschen Einzelmeisterschaften der Frauen & Männer, U21 und U18 auf. Die Bundesliga wird auch dieses Jahr aufgrund der absoluten Sondersituation in einem anderen Modus erfolgen. Sehr wird auch darauf geschaut, dies so kostengünstig wie möglich durchzuführen und somit die Vereine nicht weiter zu belasten. Als weiteres positives Signal sieht man, dass endlich auch wieder deutsche Kampfrichter bei internationalen Wettkämpfen vertreten sind. Der Aufwand ist zwar enorm aber absolut notwendig. Lobende Worte fand Stephan für die Arbeit des neuen DJB-Gremiums, speziell in den Zeiten der Pandemie. Hervorgehoben wurde auch der Weltmeistertitel von Anna-Maria Wagner. Jetzt hofft man auf einen gelungenen Neubeginn auf allen Ebenen in Deutschland. Der Neubeginn wird sicherlich etwas schwierig für alle Beteiligten (Sportler, Trainer, Kampfrichter, …) meinte Stephan. Es wird sicherlich ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, bis der alte Stand wiederhergestellt ist. Ebenfalls wird der Kalender in der zweiten Jahreshälfte sehr voll sein und eine Menge Doppelveranstaltungen mit sich bringen. Hier hofft Stephan auf eine hohe Einsatzbereitschaft aller Kampfrichter.

Als letzten Punkt ging Stephan Bode noch auf die neuen Jugend Sonderegeln ein. Diese konnten bis jetzt noch nicht praktisch getestet werden. Hier sollten wir versuchen, ruhige Hand zu bewahren. Für Anregungen ist man aber durchaus offen. Nach diesen durchaus positiven Worten konnten wir Stephan in sein wohlverdientes Wochenende verabschieden.

Als nächster kam dann unser Präsident des Judoverbandes Sachsen, Frank Nitzel zu Wort. Nach einem kurzen Grußwort im Namen des gesamten Vorstandes konnte auch Frank die durchweg positive Arbeit des neu gebildeten DJB-Gremiums bestätigen. Gerade auch die Kontrollausschüsse und der neu gewählte Vorstand für Sport und der neue Sportdirektor stellen aktuell alles auf den Prüfstand (z.B. Grand-Slam Düsseldorf). Natürlich hofft auch Frank, dass die Präsenz immer mehr in den Judosport zurückkehrt. Der Wettkampfplan des JVS soll zeitnah stehen. Hier ist man aber noch auf die Fixierung der Termine im DJB angewiesen. Das Thema Leistungssport ist aktuell die größte Herausforderung. Ergänzend zu dem Thema hat Frank kurz über die Verhandlungen zu einem Kooperationsvertrag zwischen Udo Quellmalz und dem JVS berichtet. Als weiteren Punkt teilte Frank mit, dass der aktuelle Lehr- und Prüfungsreferent sich nicht zu der Wahl im kommenden Jahr stellen wird. Auch hier gibt es eine neu Online Konferenz Kampfrichter 021gegründete Arbeitsgruppe, die den Bereich strukturell beleuchtet und verändern soll. Die Leitung dieser Gruppe Zukunft Aus- und Fortbildung liegt bei René Liesebach. Diese Gruppe beschäftigt sich auch intensiv um die neue Ausbildung- und Prüfungsordnung des DJB’s. Diese wird aktuell getestet und zeitnah eingeführt werden.

Des Weiteren wurde durch Frank auf die neue Adresse der Geschäftsstelle hingewiesen. Und zu guter Letzt berichtete er, dass der DJB die Einführung eines digitalen Judopass als App plant.

Nach den beiden Gästen übernahm nun Uwe wieder das Wort. Auf einer Übersicht wurden die neuen Jugendsonderregeln aufgezeigt und erläutert.

Die weiteren Hinweise und Anmerkungen werden zur Übersichtlichkeit stichpunktartig angegeben.

  • Die Kampfrichterlizenz aus 2020 hat 2021 noch ihre Gültigkeit.
  • Das ZKS 2022 ist vom 03.06. – 06.06.2022 geplant.
  • In diesem Jahr wird es keine DJB-A-Prüfung geben.
  • Auf die Durchführung der Jugendpokale wird dieses Jahr verzichtet.
  • Die Termine für die Deutschen Einzelmeisterschaften stehen fest.
  • Die Deutschen Einzelmeisterschaften finden aller Voraussicht von Freitag bis Sonntag statt. (Einhaltung Hygienekonzepte)
  • Frank Wolf ist von seinem Amt als Gruppenkampfrichterreferent zurückgetreten. Als Nachfolger übernimmt Steffen Engelbrecht die Aufgaben. Als neuer stellv. Gruppenkampfrichterreferent wurde Martin Schmidt gewählt.
  • Die MDEM U15 findet aller Voraussicht in diesem Jahr nicht statt.
  • Die MDEM U18/21 findet voraussichtlich Ende September/Anfang Oktober ohne Qualifikation statt.
  • In Planung ist für die 2. Jahreshälfte je eine Landeseinzelmeisterschaft U13 und U15.
  • Ebenfalls ist eine Landesmannschaftsmeisterschaft der U13 geplant.
  • Die Kampfrichter-Neuausbildung startet an diesem Wochenende. Im 2. Modul werden auch die Kandidaten aus dem letzten Jahr dazustoßen.
  • Landesaspiranten sollen in gewohnter Weise bei der LEM U18/21 2022 ihre praktische Prüfung ablegen.
  • In den Sportbezirken sind keine weiteren Maßnahmen geplant. Die Möglichkeit der Durchführung von Vereinsturnieren ist aber da (Bsp.: 09.10.2021 Stiefelpokal in Döbeln). Hier sollen alle Kampfrichter die Möglichkeit für Einsätze wahrnehmen.
  • Hinweis: Bitte regelmäßig in das Kras schauen.

Mitglied der Sportbezirksleitung Dresden und Kampfrichter

Philipp Geisler

Teilen