Endlich wieder eine Meisterschaft im Bezirk

Am 26.03.2022 war es wieder so weit. Nach langer Durststrecke kamen über 100 Kinder in das schöne Oelsnitz im Vogtland, um die Qualifikanten für die Landeseinzelmeisterschaft in Rodewisch zu ermitteln.

Der ASV Oelsnitz Judo e. V. galt bisher als unbekannte Größe in der Ausrichtung von Turnieren des Judo-Verbandes Sachsen, machte aber seine Sache sehr ordentlich und empfahl sich somit für zukünftige Meisterschaften.

Das Wiederum gestaltet unsere sächsischen Judolandschaft breiter und gibt vielleicht anderen Vereinen Mut sich zukünftig für Meisterschaften zu bewerben.

An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Beteiligten des ASV Oelsnitz Judo e.V. und Uli Häßner für die tatkräftige Unterstützung.

 

Ebenfalls positiv zu erwähnen, dass alle gelosten Kinder beim Kontrollwiegen ihr Gewicht hatten und somit der Wettkampf ohne Beanstandungen beginnen konnte.

Insgesamt sind die Regeländerungen bzw. -anpassungen in der U13 nicht so umfassend, wie z.B. in der U15, weswegen es bei den Kampfrichtern wenig Probleme gab, die fairen Kämpfe zu leiten.

Alle Sportler zeigten sich in guter Form und gestalteten spannende Kämpfe.

Im Anschluss daran konnten sich viele Sportler eine Medaille sichern und ihren Erfolg bei schönem Wetter genießen.

Wir hoffen auf weitere schöne Turniere, dass alle Beteiligten sowie qualifizierten Judoka von Corona verschont bleiben und in zwei Wochen fit bei der LEM U13 antreten können.

 

Text und Bild: Martin Unger, Bezirksjugendleiter Chemnitz

Teilen