47. int. Sommerschule des DJB in Lindow

Am 7.8.22 startete in Lindow die jährliche Sommerschule in der Landessportschule Brandenburg. An dem Event nahmen über 160 Judoka aus 11 Nationen, darunter auch 13 Athleten aus Sachsen teil.

Das Event unter der Leitung von Ralf Lippmann war wie immer mit einem  hochkarätigen Trainerteam besetzt. Bundesstützpunkttrainer Kansetzu Eguchi vermittelte mit modernen und kurzweiligen Methoden seine exzellenten Techniken. Auch Engbert Flapper (NL) demonstrierte unter anderem viele Sankaku Techniken in einer Einheit. Den Bereich Selbstverteidigung übernahm Mario Staller und Ralf Lippmann stellte  das neue Graduierungssystem in Theorie und Praxis vor.  Auch das Judosportabzeichen konnte wieder abgelegt werden.

Wie gewohnt fanden im Rahmen der int.  Sommerschule auch wieder die Danprüfungen statt. In diesem Jahr meldeten sich 33 Anwärter, so dass ab nächstem Jahr die Anzahl der Prüflinge begrenzt werden muss. Die Prüfungskommision um Ralf Lippmann, Sven Keidel und Marco Sielaff war an die Grenze des Machbaren gekommen.

Bei den vielen Angeboten ist es schade, dass man nicht alles mitmachen kann. Aber es gibt einen Erfahrungsaustausch bei vielen gemeinsamen Gesprächen über die Ländergrenzen hinweg. Man hilft sich gegenseitig und es entwickelt sich eine große Judo-Gemeinschaft und die Freude am Sport steht im Vordergrund.

Alles in Allem eine gelungene Woche auf höchstem Niveau und in optimaler Austragungsstätte.

 

Text und Bilder: Reinhard Weidauer

Teilen