„Offene Matte“ im Bezirk Chemnitz

Am 10.09.22 kamen 18 Kinder der Altersklasse U11 in die Judohalle des Chemnitzer Polizeisportvereins e.V. zur „offenen Matte“ im Bezirk Chemnitz.

Mit dieser Maßnahme sollen zukünftig die Kooperation und der Austausch zwischen den Vereinen im Bezirk Chemnitz gestärkt und weiterentwickelt werden. Gleichzeitig erhalten die Kinder ein umfangreiches Training, lernen neue Partner kennen und können mit diesen viele Randoris durchführen. Vielleicht gibt es sogar die Möglichkeit sich einmal einen Gast aus dem Leistungssport einzuladen.

Dementsprechend absolvierten die Kinder eine knackige Erwärmung, übten im Stand den Ippon-seoi-nage und lernten im Boden Möglichkeiten kennen, eine Festhalte aus der Beinklammer herauszuarbeiten. Alle Kinder kamen dabei gut ins Schwitzen und sind vorbereitet für die kommenden Wettkämpfe. Als Highlight wurde allen Kindern eine Urkunde überreicht.

Die Bezirksjugendleitung Chemnitz möchte mindestens zwei Termine im Jahr für eine „offene Matte“ anbieten und hofft zukünftig auf zahlreichere Teilnahmen.

Vielen Dank an den ausrichtenden Verein, dem Chemnitzer Polizeisportverein e.V. und für die Unterstützung, dem Trainer Eric Jentsch.

Hinweise oder Ideen gerne an martin.unger@judoverbandsachsen.de

Text und Bild: Martin Unger

Teilen