Abschied von Reinhard Zabel (TSV Schlettau 1864 e.V.)

In einer bewegenden Trauerfeier nahmen die Familienmitglieder, viele Freunde, Arbeitskollegen und -kolleginnen, aktuelle und ehemalige Schülerinnen und Schüler sowie die Judoka des TSV 1864 Schlettau e.V. zu Beginn des neuen Jahres Abschied von Reinhard Zabel, der im Alter von 69 Jahren vollkommen unerwartet verstorben ist.

Mit Reinhard Zabel verlieren wir eine Persönlichkeit, die mit großem Engagement und einer unerschöpflichen Motivation und Unterstützung die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen positiv beeinflusste. Egal ob in seiner Tätigkeit als Lehrer am Landkreis-Gymnasium Annaberg, davon viele Jahre auch als Beratungs- und Vertrauenslehrer, als Übungsleiter und Abteilungsleiter Judo – er war immer ein verlässlicher Partner.

Nachdem er bereits in Stotternheim eine Judosektion gegründet hatte, rief er 1985 die Abteilung Judo des TSV 1846 Schlettau e.V. ins Leben, war Abteilungsleiter, trainierte viele Jahre vor allem Kinder- und Jugendliche. Im Judo-Verband Sachsen e.V. war er auch früher als Landeskampfrichter und bis 2022 als Kassenprüfer tätig. Sein Handeln war immer geprägt von Herzlichkeit, Gemeinsinn und der Vermittlung von Werten, die er auch entsprechend vorlebte. Reinhard Zabel wurde hochgeachtet und er hinterlässt eine schmerzliche Lücke.

Judo-Verband Sachsen e.V. / TSV Schlettau 1864 e.V. Abteilung Judo

Teilen